Feinform – schmuck + objekte

In ihrer Galerie präsentiert Rena Jarosewitsch ein Sortiment von ihr geschaffenen Unikatschmuck sowie Stücke von 20 bis 30 weiteren Schmuckgestaltern, die wie sie als Goldschmiede arbeiten. Mit diesen fertigt sie auch gemeinsam Sets und Kleinserien. Ein besonders beliebtes Modell, den „Brilliring“ von Karen Kathmann, bei dem ein synthetischer Zirkonia verkehrt herum in die doppelte Ringschiene eingearbeitet ist, gibt es nun auch mit farbigem Stein in Silber (310 Euro) und Silber/ Gold plattiert (333 Euro).

Gefragte Arbeiten von Rena Jarosewitsch: Colliers aus rhythmisch mit Stegen abwechselnden Süßwasser Zuchtperlen in Silber/ Gold plattiert (ab 225 bis 350 Euro). Ein Paradebeispiel individueller Formensprache : Ihre Ohrstecker in Dreipass- und Vierpassform in Silber zu 205 Euro. Trauringe werden individuell in den Legierungen Weißgold, Gelbgold, Roségold, Platin und Rotgold angefertigt und sind klassisch oder auch unkonventioneller Machart.